Das Baubrett und die Wendeplatte

Es existieren die unterschiedlichsten Versionen von Baubrettern, die mehr oder weniger geeignet sind, um darauf Modelle zu bauen.

Die Suche nach einem geeigneten Brett, das zum Einen groß genug ist um beispielsweise Tragflächen eines Seglers in klassischer Holzbauweise zu bauen und zum Anderen gerade und verzugsfrei bleibt, gestaltet sich mitunter schwierig.

Lösungen wie Türblätter, Spanplatten, Multiplex oder Wabenplatten sind sicherlich geeignet und für eine Vielzahl von Modellbauern auch vollkommen ausreichend.

Wenn der Anspruch an die Platte aber etwas höher liegt, sind diese Lösungen nicht immer zufriedenstellend und man findet auf dem Markt nicht wirklich die gewünschte maßgeschneiderte Alternative.

Um nun an ein Baubrett zu kommen, das unseren Wünschen und Anforderungen entspricht, haben wir die Grundidee von Bernd’s Vater aufgegriffen und weiterentwickelt – die Geschichte dazu findet ihr auf der Seite Wie alles begann .

Unser Ansatz war folgender:

  1. Absolut gerade und verwindungssteif
  2. Oberfläche für Stecknadeln geeignet – alternativ mit Schneidunterlage
  3. Beidseits verwendbar mit Wendevorrichtung und Arretierung
  4. Integrierte Nutprofile zum Spannen und Befestigen
  5. austauschbare Wendeplatten
  6. Geringes Gewicht

Ein Grundgerüst aus 3-Schicht-Fichtenholz – an den Stirnseiten zur Aufnahme der Wendevorrichtung verstärkt durch 20mm-Buche-Multiplex – bildet den stabilen Rahmen. Die Verbindung mit Schwalbenschwanz-Verbindern (Hoffmann-Schwalbe) gewährleistet ein form- und kraftschlüssiges Verleimen ohne Verzug, da hierbei auf Zwingen verzichtet werden kann.

Die integrierten Aluprofile dienen sowohl zur Stabilität des Brettes, als auch zur Aufnahme von Nutsteinen bzw. Muttern (M8) um ein Modell und/oder Vorrichtungen (Hellings, Anschläge, Schwerpunktwaage usw.) sicher zu befestigen ohne die Platte zu beschädigen. Das Auflegen von Gewichten wird durch Spannelemente und Klemmvorrichtungen ersetzt und dadurch das Wenden der Platte mit fixierten Aufbauten ermöglicht.

Die Deckplatten aus Pappelsperrholz (für Stecknadeln bestens geeignet) werden auf der Heißpresse bei ca. 70°C unter hohem Druck mit dem Rahmengestell dauerhaft und absolut plan verleimt. Die verkastete 90mm dicke Gesamtkonstruktion ist somit langfristig verzugsfrei und durch die Hohlkammern sehr leicht. Eine 3m x 0,8m Platte wiegt nur ca. 30kg.

Option: die auf Wunsch integrierten Lagerbolzen und Gewindeplatten bei der Wendeplatte ermöglichen mithilfe der Lagerplatten und Klemmhebel eine Montage in einem Rahmen und können so problemlos ohne Kraftaufwand 360° gewendet und in jeder Position fixiert werden.

Dies ermöglicht zum Einen die einfache Verwendung der beiden Plattenseiten und zum Anderen ein ergonomisches und ermüdungsfreies Arbeiten in jedem beliebigen Winkel.

Das Baubrett kann separat ohne Rahmengestell genutzt werden – die Wendeplatte kann sowohl in unsere Rahmengestelle als auch in Eigenkonstruktionen verwendet werden. Wir fertigen die Platten individuell nach Kundenwunsch (Länge und Breite, sowie Ausführungen mit oder ohne Aluprofileinlagen bzw. mit oder ohne Wendevorrichtung sind hierbei realisierbar).

Weitere Informationen findet ihr im Katalog – Anfragen über unsere Kontakte per E-Mail oder Telefon.

Wendeplatte mit Wendevorrichtung
(Explosionszeichnung)

Baubrett
Abmessungen nach Kundenwunsch