aktualisiert: 16.10.2021


4.11. Rumpf – Beplankung – Kufenbereich


Nachdem der Motor und die Schleppkupplung eingebaut sind, kann ich die Unterseite fertig beplanken.

Die Beplankung des Kufenbereichs führe ich mit 2,5 mm dickem Sperrholz aus, um eine stabile Unterseite zu erhalten, die bei der Landung nicht so leicht beschädigt wird, wie das mit Balsaholz der Fall wäre.

Auch hier wird für jedes Feld ein einzelnes Brett verbaut, da die Gesamtfläche in axialer Richtung verwunden ist und hierdurch die Kontaktflächen auf den Spanten sicher verbunden werden können.

Beplankung des Kufenbereichs

Die Beplankung wird nach Aushärten des Klebers verschliffen.

Beplankung verschliffen

Nach und nach werden in gleicher Weise die Felder geschlossen.

Beplankung Kufenbereich

Und wieder verschliffen.

Beplankung Kufenbereich

Beplankung Kufenbereich

Beplankung Kufenbereich

Beplankung Kufenbereich

Beplankung Kufenbereich

Beplankung Kufenbereich

Auf die gleiche Weise wird auch die linke Seite beplankt.

Beplankung Kufenbereich

Beplankung Kufenbereich

Beplankung Kufenbereich

Beplankung Kufenbereich

Im Bereich der beweglichen Mechanik der Schleppkupplung werde ich einen Revisionsdeckel einbauen, um im Notfall hier eingreifen zu können.

Beplankung Kufenbereich

Die Beplankung des Kufenbereichs ist damit vollständig.

Die Auflage für den Revisionsdeckel habe ich aus Kieferholzleisten gefertigt und eingeklebt.

Beplankung Kufenbereich

Der Revisionsdeckel ist nur für den Notfall gedacht und wird deshalb beim Bespannen komplett mit Folie überzogen. Er wird dadurch nahezu unsichtbar. Die Schrauben werden eventuell noch gespachtelt – mal sehen?!

Revisionsdeckel

Die Kufe bekommt eine Gleitschiene (Aluminiumstreifen 18 x 1,5).

Gleitschiene


Damit ist die Rumpfbeplankung an der Unterseite fertig gestellt.


Nun kann die Nase gefertigt werden. Die Beschreibung hierzu findet ihr im Kapitel:

9. Motor


Zur Steckung der Tragflächen wird ein Vierkantrohr aus GFK und ein Messingrohr im Rumpf mit 2K-Kleber eingebaut.

GFK-Vierkantrohr zur Steckung

Die Verklebung mache ich jeweils an beiden Durchbrüchen.

doppelte Verklebung

Messingrohr verklebt

Steckung für die Tragflächen komplett

Zur Übersicht hier noch einmal ein Zwischenstand.

Zwischenstand 16.10.2021

Das aktuelle Gewicht incl. Motor und Servos ohne Motorakku = ca. 4258g (mit Akku = ca. 4900g)

Gewicht 16.10.2021

Der Schwerpunkt des Rumpfes liegt etwas hinter dem angegebenen Schwerpunkt in der Mitte des Vierkantrohres der Steckung.

Da aber noch der Motorakku und die Kabinenhaube vor dem Schwerpunkt platziert werden, bin ich zuversichtlich, dass das Ausgleichsgewicht gering ausfallen wird.

Der Schwerpunkt des Rumpfes liegt etwas hinter dem angegebenen Schwerpunkt in der Mitte des Vierkantrohres der Steckung.