aktualisiert: 23.08.2021


4.10. Rumpf – Beplankung – Unterseite


Die Beplankung der Unterseite erfordert einen Umbau auf dem Arbeitstisch.

Umbau zur Beplankung der Unterseite

Durch Wenden der Arbeitsplatte ist auch die Rückseite gut erreichbar.

Umbau zur Beplankung der Unterseite

Die Platte kann in jeder beliebigen Position arretiert werden.

Umbau zur Beplankung der Unterseite

Die beiden unteren Auflageleisten werden angebaut.

Auflageleiste rechts

Auflageleiste links

Um eine gute Auflage für die untere Beplankung zu haben, schneide ich die obere Beplankung auf die Mitte der Längsleiste zurück.

Der Übergang wird später zurechtgeschliffen

Auflage für die untere Beplankung

Zu Anfang befestige ich die Bodenplatte hinter dem Bugrad.

Bodenplatte

Hierdurch erhält der Boden eine leicht geschwungene Form, die als Basis der seitlichen Beplankung dient.

Bodenplatte

Die Kanten werden verschliffen, um auch hier die Auflage der seitlichen Beplankung zu optimieren.

Ich orientiere mich genau an den Spanten und schleife die Flächen der einzelnen Segmente damit bündig.

Hierdurch wird die Symmetrie exakt erreicht. Die Klebefläche wird vergrößert und die Verkastung dadurch erheblich stabiler. 

Die Linienführung der Rumpfkanten ergibt sich dadurch von selbst. Exaktes und gefühlvolles Arbeiten verbessert das Ergebnis.

Rumpfboden

Rumpfboden

Der Kiel am Heck wird auf beiden Seiten mir einem schmalen Brettchen beplankt.

Ich fixiere wieder mit Klebeband, da die Klemmen an den schrägen Flächen keinen Halt finden.

Kiel Seitenbeplankung

Eine Bodenplatte schließt den Kiel.

Kiel Bodenplatte

Die Kanten werden verschliffen.

Die Bespannung hat nun eine flächige Auflage und damit eine saubere Linienführung.

Kiel fertig verschliffen

Die Seitenleiste am Heck wird ebenfalls zur Auflage der Bespannung beplankt.

Beplankung Seitenleiste links

Auch hier werden beide Seiten immer gleichzeitig beklebt, um Verzug zu minimieren.

Selbst diese schmalen Brettchen tragen erheblich zur Stabilität und Versteifung des Hecks bei.

Beplankung Seitenleiste rechts

Die Kanten der Beplankung werden auf die Längsleisten mit dem Skalpell zugeschnitten und anschließend bündig verschliffen bzw. gefeilt.

Zuschnitt

Die seitliche Linienführung wird nach dem Verschleifen deutlich sichtbar

Durch Auflegen der Schleifleiste (Kiel/Seitenleiste bzw. Rumpfoberkante/Seitenleiste) ergeben sich 2 Flächen, die an ihrer Schnittstelle auf der Seitenleiste die Seitenlinie bilden.

Durch wechselseitiges Verschleifen dieser beiden Flächen wird die Linie so lange korrigiert, bis sie einen harmonischen Verlauf erhält. Ein späterer Feinschliff wird kleine Fehler noch beseitigen.

Verschleifen der seitlichen Heckbeplankung

Die Felder im Mittelteil des Rumpfes werden einzeln geschlossen, da hierdurch der Verlauf der Verwindung der Fläche besser umzusetzen ist.

Die einzelnen Spanten geben den Verlauf der Verwindung vor.

Bei einer Beplankung über mehrere Felder gleichzeitig, könnten die Auflageflächen an den einzelnen Spanten nur schlecht den erforderlichen Druck erhalten, um ganzflächig aufzuliegen.

Die Beplankung könnte eventuell teilweise nicht aufliegen. Je mehr der Rumpf verschlossen wird, desto schwieriger ließe sich das kontrollieren und korrigieren.

Beplankung Rumpfmittelteil

Segmentweise und symmetrisch schließe ich die Unterseite des Rumpfmittelteils.

Beplankung Rumpfmittelteil

Mit dem Klebeband kann ein gleichmäßiger Zug auf die Beplankung gebracht werden-

Hierdurch wird die Verwindung der Flächen an die Unterkonstruktion angepasst.

Beplankung Rumpfmittelteil

Beplankung Rumpfmittelteil

Beplankung Rumpfmittelteil

Die beiden Seitenflächen sind fertig zum Anpassen und Verschleifen.

Beplankung, Unterseite der Bugmitte

Beplankung, Unterseite der Bugmitte

Beplankung, Unterseite der Bugmitte

Die Seitenflächen und der Boden werden Verschliffen.

Beplankung verschleifen, Unterseite der Bugmitte

Auf die Symmetrie beider Seiten muss durch ständige Kontrolle besonders geachtet werden.

Beplankung verschleifen, Unterseite der Bugmitte

Beplankung verschleifen, Unterseite der Bugmitte

Es folgt die Verkleidung des Radkastens.

Radkastenbeplankung rechts

Radkastenbeplankung links

In der Zwischenzeit bereite ich die Auflageflächen für die weitere Bugbeplankung vor.

Auflagefläche Seitenlinie Bug

Auflagefläche Seitenlinie Mittelteil

Die Leisten an der Bugunterseite werden auf die Spantenkontur angepasst, um auch hier eine gute Auflage und einen symmetrischen Aufbau zu erhalten.

Bugleisten anpassen

Bugleisten anpassen

Der Radkasten wird fertig verblendet.

Radkastenverblendung

Die Bodenplatte schneide ich etwas aus, um dem Rad bei Verschmutzung genügend Freiraum zu geben.

Anhaftende Erde würde das Rad ansonsten eventuell blockieren.

Radkasten freigeschnitten

Die Flächen werden wieder angepasst und verschliffen.

Beplankung Radkasten rechts

Beplankung Radkasten links

Auf beiden Seiten der Kufe wird  nun eine Basisfläche gebaut.

Kufenbereich

Die Anpassung an das Profil im Bugbereich zeigt, dass der vordere Teil wieder bis auf die Leisten entfernt wird.

Hier kann man sich also die Beplankung sparen. Dieser Teil wird später durch die seitlichen Segmente vollständig abgedeckt.

Auch die Kufe schleife ich auf ihre endgültige Form.

Kufenbereich Basisbeplankung

Der Radkasten wird angepasst und das Rad wird auch hier freigeschnitten.

Radkasten

Der Übergang des Radkastens zur Bodenplatte und zur seitlichen Beplankung wird auf beiden Seiten harmonisch angepasst.

Radkasten

Die seitlichen Auflagen für die Bespannung werden angebaut.

seitliche Auflageleiste Mitte rechts

seitliche Auflageleiste Mitte links

Das Gleiche wird beidseitig an der unteren seitlichen Leiste gemacht.

seitliche Auflageleiste unten links

seitliche Auflageleiste unten rechts

Die Flächen werden verschliffen.

Bugunterseite Mittelteil

Bugunterseite Mittelteil

 


Bevor der Bug vollständig beplankt wird, werden zunächst ein paar weitere Komponenten eingebaut:

8. Schleppkupplung


Nach dem Einbau der Schleppkupplung wird die Seitenfläche des Bugs segmentweise mit einem senkrechten Maserungsverlauf beplankt.

seitliche Bugbeplankung rechts

seitliche Bugbeplankung links

Nach dem Verschleifen folgen die nächsten Segmente.

seitliche Bugbeplankung rechts

seitliche Bugbeplankung links

Das vordere Segment und die seitliche Beplankung mit den Radien können gleichzeitig angebaut werden.

seitliche Bugbeplankung rechts

seitliche Bugbeplankung links

Die Flächen werden verschliffen und angepasst.

Bugbeplankung rechts

Bugbeplankung links


Zwischenstand der Beplankung

Die noch fehlende Beplankung an der Unterseite des Bugs werde ich anbauen, sobald das Servo für die Schleppkupplung und der Motor eingebaut ist.

 


8. Schleppkupplung

9. Motor

4.11. Rumpf – Beplankung – Kufenbereich